ich
hintergrund

Über diese Webseite


Text/Abbildungen:
Jonathan Püttmann
Textart: Weblog
Einträge: 0
Erster Eintrag:
Thema: Web 2.0

Zufälliger Artikel

Sport_Titelbild

Gehirnjogging

Probleme_Titelbild Palindrome_Titelbild Damenproblem_Titelbild Rush_Hour_Titelbild Publishing_Titelbild
Seite 1
A101

Über Technologien, Programmierung und Web 2.0


Website mit Tastatur im Vordergrund

In der neun­ten Klasse habe ich im Rah­men des Infor­matik­unter­richts meine ersten Zeilen HTML-Code ge­schrie­ben. Das Er­gebnis war eine Seite über Spiel­sucht, mit meiner Mei­nung nach pas­send gelber Schrift auf dunkel­grünem Hinter­grund. Die Kritik war vernichtend. Das wenige, das ich hatte, sah nicht gut aus. Responsives Layout, eine ausdrucksstarke Formatierung und das Menü fehlten komplett. Damals war gerade XHTML und die Spalten-Layouts in Form von Tabellen voll im Trend. Für viele Jahre blieb dieses Halbwissen meine einzige Erfahrung mit Webdesign. Erst an der Uni kam ich wieder mit diesem Gebiet in Kontakt und stellte fest, dass mir HTML besser lag, als ich immer angenommen hatte. Oft schon war mir der Gedanke gekommen, mein künstlerisches Schaffen auf einer eigenen Webseite zu präsentieren. Gescheitert war dies stets an den wenig intuitiven Baukastensystemen der verschiedenen Hosting-Anbieter und den horrenden Preisen für eine eigene Domain. Doch durch mein Studium bekam dieses Projekt eine ganz neue Perspektive. Mehr aus Spaß recherchierte ich schließlich, was ein eigener Web-Server kosten würde und wurde überrascht. Plötzlich schienen sich alle Hindernisse in Luft aufzulösen. Einzig unterschätzte ich damals den Aufwand, mit praktisch keinen Vorkenntnissen eine professionelle Webseite zu gestalten. Was ich nicht in der Vorlesung lernte, musste ich mir selbst beibringen und so verbrachte einige hundert Stunden am PC, bis das jetzige CSS-Layout einigermaßen stand. Ich hatte nun um die 80 einzelne Websites, aber keine Zeile Inhalt. Trotzdem machte ich weiter, mietete meinen eigenen Server inklusive Domain und verbrachte jede freie Minute mit dem Schreiben von neuen Artikeln. Mittlerweile (April 2020) ist endlich absehbar, wann ich den ersten Meilenstein – 100 Seiten mit Inhalt – erreichen werde. Von diesem Zeitpunkt aus schreibe ich hier Tagebuch, in dem ich vom Innenleben eines Web-Servers und dem Alltag eines Server-Admins berichte.

Anmerkungen:

keine