ich
hintergrund

Leben


Text/Abbildungen:
Jonathan Püttmann
Geschrieben: 05.12.2016
Hochgeladen: 13.02.2020
Länge: 132 Wörter
Genre: Philosophie

Zufälliger Artikel

Damenproblem_Titelbild

Gleiches Genre

Lyrik_Titelbild Leben_Titelbild Naturgewalten_Titelbild Gesichter_Titelbild Totengedicht_Titelbild
Seite 1
A101

Leben


Als würde ich lesen, als würde ich schreiben.
Als würde ich leben, als würde ich bleiben.
Die Zeit rennt und flieht und ich hinterher.
Die Sonne brennt, ist heiß, das Atmen wird schwer.
Das Wasser spritzt und kühlt.
Genau den, der es auch fühlt.

Als würde ich kriechen, als würde ich gehen.
Als würd ich mich ziehen, als würde ich stehen.
Die Zeit, sie schaukelt, mit mir in ihr drin.
Im Buch, da steht, nicht bekannt, wo ich bin.
Das Wasser spritzt und schäumt.
Genau für den, der es versäumt.

Als würde ich sehen, als würde ich schauen.
Als würd ich mich kaufen, mich restlos versaufen.
Die Leere, sie füllt sich und sie versinkt.
Der Boden gibt nach und die Welt ertrinkt.
Das Leben spritzt und kürt.
Genau den, den es verführt.

Anmerkungen:
Original

keine